Videos und Audios

Kurzmeldungen

Die australische Nationalspielerin Lisa De Vanna © imago images / Jan Huebner

De Vanna ist Australiens Rekordnationalspielerin

Lisa De Vanna ist seit der WM-Vorrundenpartie Partie gegen Jamaika (4:1) Australiens Fußball-Rekordnationalspielerin. Die 34 Jahre alte Angreiferin von Canberra United absolvierte am Dienstag (18.06.19) in Grenoble ihr 150. Länderspiel für die "Matildas" und löste damit Cheryl Salisbury (149 Einsätze) an der Spitze des Rankings ab. | 19.06.2019 09:03

Die deutschen Fußball-Nationalspielerinnen Lena Goeßling, Klara Bühl, Johanna Elsig, Sara Doorsoun und Lena Oberdorf (v.l.n.r.) gehen an einem Bahnhof mit Taschen und Koffern in Richtung eines Zuges. © dpa picture alliance Foto: Sebastian Gollnow

Deutsches Team in Grenoble angekommen

Die deutsche Nationalmannschaft ist am Dienstag (18.06.19) von Montpellier nach Grenoble umgezogen. Einen Tag nach dem 4:0 (3:0)-Erfolg gegen Südafrika stieg der DFB-Tross am Vormittag in gelöster Stimmung in den Hochgeschwindigkeitszug TGV nach Valence. Von dort ging es weiter mit dem Bus nach Grenoble, wo das Team am Samstag (22.06.19) sein WM-Achtelfinalspiel bestreitet. Wohnen wird die Mannschaft nicht direkt in Grenoble, sondern etwas außerhalb in Uriage-les-Bains. | 18.06.2019 15:41

Die niederländische Nationalspielerin Stefanie van der Gragt © imago images / VI Images

Van der Gragt zurück im "Oranje"-Training

Verteidigerin Stefanie van der Gragt ist am Dienstag (18.06.19) in das Mannschaftstraining von Europameister Niederlande zurückgekehrt. Die 26-Jährige hatte nach dem Auftaktspiel gegen Neuseeland (1:0) über Knieprobleme geklagt und anschließend nur individuell trainiert. Die zweite Gruppenpartie gegen Kamerun (3:1) verpasste die Defensivspezialistin vom FC Barcelona wegen ihrer Beschwerden. Am Donnerstag (20.06.19, 18.00 Uhr) gegen Kanada könnte van der Gragt nun wieder ins "Oranje"-Team zurückkehren. | 18.06.2019 15:35

Trainer Jean-Luc Vasseur © imago images / PanoramiC

Vasseur neuer Coach von Marozsán-Club Lyon

Champions-League-Sieger Olympique Lyon wird in der kommenden Saison von Jean-Luc Vasseur trainiert. Der Klub der deutschen Nationalspielerinnen Dzsenifer Marozsán und Carolin Simon verpflichtete den 50-Jährigen als Nachfolger von Reynald Pedros, von dem sich Lyon in der vergangenen Woche überraschend getrennt hatte. Vasseur hatte zuletzt den französischen Männer-Zweitligisten LB Châteauroux betreut. | 18.06.2019 11:33

Deutschlands Spielerinnen bejubeln einen Treffer. © imago images / HMB-Media

5,98 Millionen sehen Gruppensieg der DFB-Frauen

Den 4:0-Sieg Deutschlands gegen Südafrika bei der Frauen-WM in Frankreich am Montag (17.06.19) haben bei der Live-Übertragung im Ersten 5,98 Millionen Zuschauer verfolgt. Der Marktanteil des um 18.00 Uhr beginnenden Spiels betrug 32,4 Prozent. Den Erfolg des DFB-Teams sahen damit mehr Zuschauer, als den Auftakt der U21-Nationalmannschaft der Männer bei der Europameisterschaft in Italien und San Marino (21.00 Uhr). Den 3:1-Sieg gegen Dänemark verfolgten 4,92 Millionen Zuschauer, was einem Marktanteil von 20,2 Prozent entsprach. | 18.06.2019 10:09