Nationalspielerin Pauline Bremer © imago/foto2press

Angriff

Pauline Bremer: Super-Talent mit Tiefgang

Die jüngste Spielerin im DFB-Team ist eine ganz bemerkenswerte: Pauline Bremer von Turbine Potsdam. Als Kapitänin führte sie die deutsche U20-Auswahl in Kanada auf den WM-Thron.

Pauline Bremer ist ein Mensch, der stets versucht, den Dingen, die er tut, einen tieferen Sinn zu geben. Kann es ein Zufall sein, dass die Offensivspielerin an ihrem 18. Geburtstag ihr Debüt in der deutschen Nationalmannschaft feierte? Am 10. April 2014 wurde sie im WM-Qualifikationsspiel gegen Slowenien (4:0) in Mannheim nach einer Stunde für Celia Sasic eingewechselt. Ihr "perfekter Geburtstag" war das erste Highlight in einem "Hammer-Jahr" für Bremer. Als Kapitänin führte sie die deutsche U20-Nationalmannschaft in Kanada mit fünf Toren zum Weltmeistertitel. Sie war die überragende Spielerin im deutschen Team, und dass sie mittlerweile nicht schon weit mehr Länderspieleinsätze auf dem Konto hat, liegt einzig und allein daran, dass sie sehr verletzungsanfällig ist.

Mit den "Wilden Kerlen" fing alles an

Bremer ist in Göttingen aufgewachsen und begeisterte sich für Fußball, nachdem sie den Film "Die Wilden Kerle" gesehen hatte. Als Neunjährige fing sie bei der SVG Göttingen 07 an, mit 16 wechselte sie nach Potsdam an die Eliteschule des Sports. Noch im gleichen Jahr feierte "Pauli" ihr Bundesliga-Debüt bei Turbine, mit 17 wurde sie unter dem kritischen Blick von Bernd Schröder bereits zur Stammspielerin. "Es kommt selten vor, dass sich jemand so von null auf hundert entwickelt", lobte der Potsdamer Trainer. Gleichwohl kam ihm Bremers Debüt in der Nationalelf zu früh - er wollte sein Juwel nicht verheizt wissen. Anders als Silvia Neid, die die Jüngste im Team im Sturm spielen lässt, setzte er Bremer meistens im Mittelfeld ein.

Eine gewisse Qualität im Leben

Steckbrief Pauline Bremer

Position: Angriff
Trikotnummer: 8
Verein: Turbine Potsdam (ab 1.7.2015 Olympique Lyon)
geboren am: 10. 4. 1996 in Ossenfeld
Größe: 170 cm
Gewicht: 62 kg
Länderspiele: 6
Länderspieltore: 0
Länderspiel-Debüt: 10. April 2014 gegen Slowenien (4:0)
größte Erfolge im Nationalteam: U20-Weltmeisterin 2014

Dass Pauline Bremer trotz ihrer jungen Jahre bereits eine bemerkenswerte Persönlichkeit ist, dürfte weder Schröder noch Neid entgangen sein. Bremers Eltern legten Wert darauf, dass ihre drei Töchter auch Musik machen, Pauline spielt Cello und Gitarre. Und sie ist eine weltoffene junge Frau, die ihre Zeit nicht verschwenden will. "Ich lege viel Wert auf tiefgründige Gespräche", sagt die 19-Jährige, die kurz vor der WM noch ihr Abitur bestanden und ihren Wechsel zum französischen Meister Olympique Lyon unter Dach und Fach gebracht hat. "Und dass man auch eine gewisse Qualität überall im Leben hat und nicht nur so dahinlebt, sondern den Moment lebt und alles genießt." Zunächst noch im Fußball, doch Gedanken um die Zukunft macht sich der Fan von Toni Kroos und Werder Bremen auch schon: "Ich will auf jeden Fall irgendwann mal eine Familie gründen - mit einem tollen Mann und ein paar Kindern."

Dieses Thema im Programm:

Sportschau live, 04.07.2015, 21.45 Uhr 

Stand: 11.06.15 23:39 Uhr