Spielszene aus Kanada - Neuseeland © Chambert

01:36 min | 15.06.2019 | Das Erste | Autor/in: Neumann, Jan

Kanada - Neuseeland 2:0

Christine Sinclair und ihre Kanadierinnen hatten wenig Mühe mit Neuseeland und qualifizierten sich mit einem hochverdienten 2:0-Sieg in Grenoble fürs Achtelfinale.

Nachrichten

Neuseeland ohne Chance - Kanada im Achtelfinale

von Olaf Jansen

Kanada hat mit einem 2:0 (0:0)-Sieg über Neuseeland den Einzug ins WM-Achtelfinale klar gemacht. Im abschließenden Vorrundenspiel gegen die Niederlande am Donnerstag (20.06.19) geht es um den Gruppensieg.

Die kanadischen Frauen, die ihr erstes Vorrundenspiel knapp mit 1:0 gegen Kamerun gewonnen hatten, legten in Grenoble gleich los wie die Feuerwehr. Immer wieder verteilte Regisseurin Sophie Schmidt geschickt die Bälle auf die Außen, wo vor allem auf der linken Seite Janine Beckie mit ihrer Schnelligkeit beeindrucken konnte.

Kandas Außen machen Dampf

Rechts machte Nichelle Prince viel Dampf, allein: Trotz großer optischer Überlegenheit sprangen zunächst keine Torgelegenheiten heraus. Denn die Kanadierinnen offenbarten jenes Problem, das bei dieser WM schon bei vielen optisch überlegenen Teams zu sehen war: In der entscheidenden Zone, im 16er, agierten sie nicht genau genug oder zu kompliziert. So konnten die Abwehrspielerinnen Neuseelands, die in ihrem Auftaktmatch gegen die Niederlande (0:1) den entscheidenden Gegentreffer erst kurz vor Schluss kassierte hatten, immer wieder im letzten Moment klären.

Alledings hatten der Ozeanienmeister in der 15. Minute einen Schock zu verdauen, als Abwehrspielerin C.J. Bottmit einer Handverletzung und schmerzverzerrtem Gesicht vom Platz geführt werden musste. Für sie kam Annalie Longo. Doch bevor die Neue auf dem Rasen war, hatte Kanadas Christine Sinclair beinahe die Führung erzielt. Nach einem Eckball war sie mit dem Kopf am Ball, traf aber nur die Querlatte (15.).

Ballbesitz 74 zu 26 Prozent

Mehr Gelegenheiten ergaben sich nicht bis zur Pause - bei einem Ballbesitzanteil von 74 Prozent war das für die Kanadierinnen natürlich ein enttäuschendes Zwischenfazit.

Was sich nach dem Seitenwechsel deutlich aufhellte. Denn es waren gerade einmal zwei Minuten gespielt, da war der Bann gebrochen: Prince, die zur Abwechslung mal auf die linke Außenbahn gewechselt war, setzte sich durch, legte die Kugel von der Grundlinie flach zurück und Jessie Fleming verwandelte freistehend aus zwölf Metern zum 1:0.

Prince macht alles klar

Die Neuseeländerinnen machten nun etwas auf, doch Kanada blieb hochüberlegen. Sinclair, Prince und Fleming vergaben weitere Chancen, ehe Prince in der 78. Minute dann doch zum 2:0 traf. Nach einem Pfosten-Kopfball von Sinclair drückte sie die Kugel aus drei Metern über die Linie.

Damit war die Sache klar und Kanadas Einzug ins Achtelfinale schon vor dem letzten Gruppenspiel perfekt. Im letzten Vorrundenmatch gegen die Niederlande geht es für das Team nun um den Gruppensieg.

FIFA Frauen WM 2019
Kanada : Neuseeland

15.06.19 21:00 Uhr, Spieltag 2 · Vorrunde, Gruppe E

Kanada

Labbe - Riviere (75. Chapman), Buchanan, Zadorsky, Lawrence - Prince (84. Leon), Scott, Schmidt, Beckie (83. Quinn) - Sinclair, Fleming

2

Neuseeland

Nayler - Bott (18. Longo), Stott, Erceg, Riley - Chance, Percival, Bowen, Hassett (85. Kete) - Gregorius (62. Green), White

0

Fakten und Zahlen zum Spiel

Ergebnis

  • 2:0 (0:0)

Tore

Strafen

Bes. Vorkommnisse

Ort

  • Grenoble

Stadion

Zuschauer

  • 14856

Schiedsrichter

  • Yoshimi Yamashita (Japan)

Dieses Thema im Programm:

Das Erste | FIFA Frauen WM 2019 | 08.06.2019 | 16:00 Uhr

Stand: 15.06.19 22:54 Uhr