Chilenische Spielerin liegt am Boden.

02:06 min | 20.06.2019 | Das Erste

Thailand - Chile 0:2

Chile im Tal der Tränen: Trotz eines 2:0-Erfolgs gegen Thailand verpassten die Südamerikanerinnen das Achtelfinale. Es fehlte ein Tor. Francisca Lara hatte das 3:0 auf dem Fuß, verschoss aber einen Elfmeter.

Nachrichten

Chile nach Fußball-Drama im Tal der Tränen

von Hanno Bode

Chile ist trotz eines 2:0 (0:0)-Erfolgs gegen Thailand bei der WM in Frankreich ausgeschieden. Den Südamerikanerinnen fehlte ein Treffer zum Einzug in die Runde der letzten 16. Francisca Lara hatte das 3:0 auf dem Fuß, vergab kurz vor Schluss aber einen Elfmeter.

Aus vollen Kehlen sangen die chilenischen Fußballerinnen am Donnerstagabend (20.06.19) im Roazhon Park zu Rennes die Nationalhymne "Puro, Chile" mit. Sie wirkten dabei nicht nur unendlich stolz, ihr Land bei der WM vertreten zu dürfen, sondern auch entschlossen. Entschlossen, die Chance auf den Achtelfinal-Einzug beim Schopfe zu packen. Ein Sieg mit drei Treffern Unterschied war dafür vonnöten. Und das Team von Coach José Letelier kannte dann auch von Beginn an nur den Weg in eine Richtung: die des thailändischen Gehäuses. Die Anfangsphase war aus Sicht der Südamerikanerinnen auch durchaus verheißungsvoll. Ein Pfostenschuss von María José Urrutia (11.) sowie zwei, drei weitere ordentliche Angriffe dürften sie in der Annahme gestärkt haben, das benötigte Resultat erzielen zu können.

Chile zu überhastet, Thailand kontert

Aber mit fortwährender Spieldauer agierten die Chileninnen immer überhasteter. Sie versuchten viel zu häufig, mit Bällen aus dem Halbfeld in den Strafraum zum Erfolg zu kommen. Weil die Letelier-Kickerinnen zudem in der Arbeit gegen den Ball Defizite zeigten, besaß der aufopferungsvoll kämpfende und taktisch sehr disziplinierte Kontrahent einige gute Konterchancen. Eine davon hätte Silawan Intamee beinahe zur Führung genutzt. Ihr Versuch strich nur um Zentimeter am Ziel vorbei (38.). Auf der Gegenseite fasste sich Rosario Balmaceda Sekunden vor dem Halbzeitpfiff ein Herz und drosch den Ball aus der Distanz ans Lattenkreuz (45.+2).

Keeperin Boonsing patzt doppelt

Damit noch nicht genug des Aluminium-Pechs für Chile. So schien es jedenfalls, als Yanara Aedo in der 48. Minute den Pfosten traf. Doch von dort prallte das Spielgerät an den linken Fuß von Thailands Schlussfrau Waraporn Boonsing und trudelte über die Linie - das 1:0. Nun fehlten den Südamerikanerinnen nur noch zwei Treffer zum Weiterkommen. Allerdings fehlte dem Letelier-Team auch weiter eine klare Spielidee, den tiefstehenden Gegner dauerhaft in Bedrängnis zu bringen. Das war alles zu durchsichtig und basierte oft auf Zufall. Nicht von ungefähr benötigten die Chileninnen auch bei ihrem zweiten Tor die Mithilfe von Boonsing. Diesmal verschätzte sich die Keeperin bei einem nicht sonderlich druckvollem Kopfball von Urrutia und ließ diesen passieren (80.).

Lara vergibt per Elfmeter das 3:0

Kurz darauf wurde die Torschützin zum 2:0 von - sie ahnen es - Boonsing im Strafraum zu Fall gebracht. Schiedsrichterin Anna-Marie Keighley zeigte auf den Elfmeterpunkt, nachdem sie sich die Szene auf dem Monitor angeschaut hatte. Francisca Lara hatte es also auf dem Fuß, Chile in die Runde der letzten 16 zu schießen. Zum Drehbuch dieses nicht gerade hochklassigen, aber spannenden Fußballspiels hätte es ganz gut gepasst, wenn ausgerechnet Pechvogel Boonsing den Penalty pariert hätte. Aber die 29-Jährige brauchte gar nicht eingreifen: Lara scheiterte am Aluminium (86.). Es sollte bereits die letzte Chance der Partie sein.

FIFA Frauen WM 2019
Thailand : Chile

20.06.19 21:00 Uhr, Spieltag 3 · Vorrunde, Gruppe F

Thailand

Boonsing - Phetwiset (90.+1 Saengkoon), Chinwong, Sornsai, Srangthaisong - Khueanpet, Phancha, Nild - Thongsombut (58. Waenngoen), Intamee (73. Chuchuen) - Sungngoen

0

Chile

Endler - Soto, Guerrero, Sáez, Lara - Aedo, Araya (46. Grez / 88. Rojas), López - Zamora, Balmaceda - Urrutia

2

Fakten und Zahlen zum Spiel

Ergebnis

  • 0:2 (0:0)

Tore

Strafen

Bes. Vorkommnisse

  • Foulelfmeter (Chile) nach Videobeweis (84.).
  • Francisca Lara (Chile) schießt Foulelfmeter an die Latte (85.).

Ort

  • Rennes

Stadion

Zuschauer

Schiedsrichter

  • Anna-Marie Keighley (Neuseeland)

Dieses Thema im Programm:

Das Erste | FIFA Frauen WM 2019 | 08.06.2019 | 16:00 Uhr

Stand: 20.06.19 22:58 Uhr