Norwegens Maren Mjelde (r.) gegen Südkoreas Min-ji Yeo © imago images / foto2press

01:45 min | 17.06.2019 | Das Erste

Südkorea - Norwegen 1:2

Dank zweier Elfmeter hat Norwegen das letzte Spiel in Gruppe A glanzlos gewonnen und steht als Zweiter im Achtelfinale. Für Südkorea ist das Turnier beendet. Das Team zeigte zum Abschluss die bessere Leistung als Norwegen.

Nachrichten

Norwegen in K.o.-Runde - Südkorea kämpft vergeblich

von Uli Petersen

Norwegen hat bei der Fußball-WM der Frauen wie vor vier Jahren die Vorrunde als Gruppen-Zweiter überstanden und das Achtelfinale erreicht. Im letzten Gruppenspiel gab es einen knappen 2:1 (1:0)-Erfolg gegen Südkorea - dank zwei berechtigter und verwandelter Foulelfmeter. Für die Asiatinnen ist das Turnier nach drei Niederlagen vorbei.

Italien, Brasilien, Australien und Jamaika - theoretisch kann Norwegen in der Runde der besten 16 Mannschaften bei der Weltmeisterschaft in Frankreich noch auf jedes dieser vier Teams treffen. Gegner für die Mannschaft von Trainer Martin Sjögren wird am Samstag (22.06.19, 21.00 Uhr) nämlich der Zweite der Vorrundengruppe C sein. Die Entscheidung über die Reihenfolge dort fällt am Dienstagabend (18.06.19).

Die Norwegerinnen werden es nehmen wie es kommt. Erst einmal dürfte der Weltmeister von 1995 und Vize-Weltmeister von 1991 froh sein, die Gruppenphase überstanden zu haben. Das war ihnen zwar bei der WM 2015 in Kanada geglückt, nicht aber beim letzten großen Turnier, der Europameisterschaft vor zwei Jahren in den Niederlanden.

Südkorea reagiert, trifft aber zunächst nicht

Angelehnt an eine der altbekannten Fußballweisheiten tat dem Spiel zwischen Norwegen und Südkorea am Montagabend (17.06.19) im Stade Auguste-Delaune in Reims "ein frühes Tor ganz gut". Schon in der vierten Minute verhängte Schiedsrichterin Marie-Soleil Beaudoin aus Kanada einen Strafstoß gegen Südkorea, da So-hyun Cho ihre Gegenspielerin Maria Thorisdottir bei einem Eckball gehalten hatte. Caroline Graham Hansen sorgte vom Punkt für das 1:0 (5.).

Die Asiatinnen zeigten danach sofort die einzig mögliche Reaktion: Sie griffen an - und zwar bis zur Pause ohne Pause. Im 4-3-3 wurde schnell und direkt in die Spitze gespielt, doch die körperlich überlegenen Norwegerinnen wussten am und im Strafraum Schlimmeres als 13 Abschlussversuche der Gegnerinnen (nur drei kamen aufs Tor) zu verhindern. Norwegen freute sich in der Kabine über die eigene Effektivität: Der Elfmeter war der einzige Torschuss in den ersten 45 Minuten gewesen.

Caroline Hansen verletzt ausgewechselt

Norwegens Caroline Graham Hansen (r.) und Südkoreas Chae-rim Kang © imago images / PA Images

Caroline Hansen (r.) musste zu Beginn der zweiten Halbzeit verletzt vom Platz.

Zu Beginn der zweiten Halbzeit wiederholte sich dann zum Leidwesen der Koreanerinnen Fußballgeschichte: Dieses Mal foulte Chae-rim Kang im Strafraum 1:0-Schützin Graham Hansen - und wieder entschied Referee Beaudoin korrekterweise auf Elfmeter für Norwegen. Isabell Herlovsen traf mit etwas Glück unten links (51.) - doch die Freude über die Zwei-Tore-Führung wurde getrübt von der Sprunggelenkverletzung, die sich Graham Hansen bei dem Foul zugezogen hatte.

Für Südkorea stand 40 Minuten vor dem Spielende das Turnier-Aus quasi fest - aber die Asiatinnen zeigten eine bewundernswerte Moral: Die Mannschaft von Trainer Deuk-Yeo Yoon stürmte weiter mit dem Mute der Verzweiflung. Die Belohnung folgte in der 78. Minute, als Min-ji Yeo nach einem Hackentrick von Geum-min Lee zum 1:2 traf. Lee und Yeo hatten kurz vor Schluss noch gute Chancen zum 2:2, ließen diese aber ungenutzt. Doch auch ein Unentschieden hätte den nie aufsteckenden Asiatinnen nicht den Sprung ins Achtelfinale gebracht.

FIFA Frauen WM 2019
Südkorea : Norwegen

17.06.19 21:00 Uhr, Spieltag 3 · Vorrunde, Gruppe A

Südkorea

Min-jung Kim - Eun-mi Lee (79. Jeong), Shin, Do-yeon Kim, Jang - Kang (66. Min-a Lee), Ji, Cho - Geum-min Lee, Yeo, Moon (82. Kang)

1

Norwegen

Hjelmseth - Wold, Mjelde, Thorisdottir, Minde - Risa, Engen - Graham Hansen (54. Maanum), Reiten - Utland (46. Saevik), Herlovsen (69. Thorsnes)

2

Fakten und Zahlen zum Spiel

Ergebnis

  • 1:2 (0:1)

Tore

Strafen

Bes. Vorkommnisse

Ort

  • Reims

Zuschauer

  • 13034

Schiedsrichter

  • Marie-Soleil Beaudoin (Kanada)

Dieses Thema im Programm:

Das Erste | FIFA Frauen WM 2019 | 17.06.2019 | 17:15 Uhr

Stand: 17.06.19 22:56 Uhr