Australiens Samantha Kerr © imago images / PA Images

01:37 min | 18.06.2019 | Das Erste | Autor/in: Neumann, Jan

Jamaika - Australien 1:4

Erst traf sie zweimal per Kopf, dann bekam sie zwei Tore geschenkt: Sam Kerr hat Australien im Alleingang zum Sieg über Jamaika geschossen. Immerhin: Die "Reggae Girlz" kamen zwischenzeitlich auf.

Nachrichten

"Matildas" schicken die "Reggae Girlz" nach Hause

von Uli Petersen

Australien hat zum vierten Mal hintereinander die K.o.-Runde bei einer Fußball-Weltmeisterschaft der Frauen erreicht. Die "Matildas" gewannen am Dienstag (18.06.19) dank eines Viererpacks von Samantha Kerr mit 4:1 (2:0) gegen Jamaika. Australien spielt als Zweiter der Gruppe C im Achtelfinale am Samstag (22.06.19) gegen Norwegen. WM-Neuling Jamaika jubelte trotz des Vorrunden-Aus, da der erste Treffer gelang.

Null Punkte und 0:8 Tore hatten die "Reggae Girlz" aus Jamaika nach den ersten zwei WM-Partien "gesammelt" - und doch wollten sie vor dem Spiel gegen die favorisierten Australierinnen ihre Hoffnung auf den Sprung ins Achtelfinale noch nicht aufgeben: "Verbissen kämpfen" lautete das Motto, das die Jamaikanerinnen ausgegeben hatten. Das taten sie im Stade des Alpes in Grenoble auch - allerdings nur zehn Minuten mit Erfolg, sprich: ohne Gegentor. In der elften Minute erzielte Australiens Kapitänin Samantha Kerr per Kopf das 1:0.

Klare Verhältnisse im ersten Durchgang

Jamaika, das nach dem 0:5 gegen Italien unter anderem mit Nicole McClure eine neue Torhüterin aufgeboten hatte (vier Wechsel insgesamt), fehlten nicht nur die spielerischen Mittel, um Australien zu gefährden. Auch körperlich und taktisch offenbarten sich die Defizite im Team von Trainer Hue Menzies ein weiteres Mal. Mitte des ersten Durchgangs hatte Australien nicht nur ein klares Plus beim Ballbesitz (70:30 Prozent), sondern auch vor dem gegnerischen Tor das Sagen. Emily van Egmond traf die Latte (17.), McClure parierte einen Kopfball von Kerr (25.).

Von geordnetem Spielaufbau war bei den "Reggae Girlz" vor der Pause kaum etwas zu sehen, immerhin kam ihr Star Khadija Shaw in der 39. Minute zum ersten Abschluss - wenn auch nur per Freistoß aus etwa 35 Metern. Wie der Ball den Weg ins Ziel findet, zeigte dann erneut die überragende Kerr: Auch zum 2:0 traf die 25-Jährige per Kopf, dieses Mal nach einer Rechtsflanke (42.).

Jamaika wie verwandelt

Jamaikas Spielerinnen bejubeln einen Treffer. © imago images / HMB-Media

Historisch: Der erste WM-Treffer der Jamaikanerinnen wird gebührend gefeiert.

"Verbissen kämpfen" - Die Jamaikanerinnen hielten nach der missglückten ersten Halbzeit an ihrem Motto fest - und plötzlich setzten sie auch spielerische Akzente gegen nachlässige "Matildas". Dafür fuhren sie schließlich den verdienten Lohn in Form ihres allerersten WM-Treffers ein: Die eingewechselte Havana Solaun trug sich mit einer feinen Einzelleistung im Strafraum zum 1:2 (49.) in die Fußball-Geschichtsbücher ihres Landes ein. Die Fans im Stadion trauten in der Folge ihren Augen nicht: Nur noch Jamaika machte nun vorne Betrieb: Cheyna Matthews (51.) und die 22 Jahre alte Shaw (53., 63., 65.) hatten mehrere gute Chancen zum Ausgleich.

Kerr zum Dritten, Kerr zum Vierten

Australien wankte 25 Minuten vor dem Spielende, doch Kerr beruhigte mit ihrem dritten Tor des Abends (69.) die Nerven ihrer Teamkolleginnen, des Trainerstabs und der Fans. In der 78. Minute schmälerte die Stürmerin ihren positiven Eindruck allerdings ein wenig, als sie im gegnerischen Strafraum völlig unnötig zu einer "Schwalbe" abhob. Grund zum Jubeln gab es für sie und ihr Team dann aber noch ein viertes Mal: Nach einem Fehler der gegnerischen Torhüterin erzielte Kerr mit ihrem bereits fünften Treffer des Turniers das 4:1 (83.).

Damit brachte sie ihr Team im Fernduell mit den punktgleichen Brasilianerinnen - dank der mehr erzielten Treffer bei derselben Tordifferenz (8:5/6:3) - auf Platz zwei der Gruppe C. Gruppensieger sind trotz des 0:1 gegen Brasilien die Italienerinnen, die ebenfalls sechs Punkte (7:2 Tore) auf dem Konto haben.

FIFA Frauen WM 2019
Jamaika : Australien

18.06.19 21:00 Uhr, Spieltag 3 · Vorrunde, Gruppe C

Jamaika

McClure - Campbell, Plummer, A. Swaby, Blackwood - C. Swaby, Shaw, Patterson - Grey (72. Brown), Matthews (59. Carter), Cameron (46. Solaun)

1

Australien

Williams - Carpenter, Kennedy, Catley, Roestbakken - Logarzo, Van Egmond, Gorry (87. Luik) - Gielnik (59. Foord), De Vanna (63. Raso) - Kerr

4

Fakten und Zahlen zum Spiel

Ergebnis

  • 1:4 (0:2)

Tore

Strafen

Bes. Vorkommnisse

Ort

  • Grenoble

Stadion

Zuschauer

  • 17402

Schiedsrichter

  • Katalin Kulcsár (Ungarn)

Dieses Thema im Programm:

Das Erste | FIFA Frauen WM 2019 | 17.06.2019 | 17:15 Uhr

Stand: 18.06.19 22:51 Uhr