Spielszene aus China - Südafrika

01:34 min | 13.06.2019 | Das Erste

Südafrika - China 0:1

Erst herrschte Partystimmung, dann ging's zur Sache. China feierte einen 1:0-Arbeitssieg über Südafrika. Gleich der erste Schuss saß, die Afrikanerinnen hatten bei einem Kopfball Pech.

Nachrichten

China siegt - Deutschland steht sicher im Achtelfinale

von Olaf Jansen

China gelang in einem an Höhepunkten armen Gruppenspiel ein 1:0 (1:0)-Sieg gegen Südafrika. Was bedeutet, dass Deutschland nicht mehr von einem der beiden ersten Gruppenplätze zu verdrängen ist und sicher im Achtelfinale steht. Denn höchstens einer der drei Gruppengegner kann am letzten Spieltag noch die sechs Zähler erreichen, die Deutschland jetzt schon hat.

Die Partie zwischen China und Südafrika avancierte nicht gerade zum Leckerbissen für Fußball-Ästhetiker. Wie schon im ersten Spiel gegen Spanien (1:3) verschanzten sich die Südafrikanerinnen zunächst einmal in ihrer eigenen Hälfte, wollten über ihre schnellen Angreiferinnen kontern. Die Chinesinnen mussten also kommen. Sie agierten wie schon beim 0:1 gegen Deutschland sehr körperbetont, allerdings fehlte es ihnen an den spielerischen Fähigkeiten, um diese Defensive auszuhebeln.

Ruis Geistesblitz bricht den Bann

Für die neutralen Zuschauer war das eher schade, denn so entwickelte sich ein Spiel ohne große Höhepunkte. Torchancen gab es gar keine, jedenfalls bis zur 40. Minute nicht. Dann aber hatte Chinas Zhang Rui einen Geistesblitz, spielte einen langen Flugball in den gegnerischen Strafraum und irgendwie kam ihre Kollegin Ying Li mit der Fußspitze ans Spielgerät. An Torsteherin Kaylin Swart vorbei trudelte die Kugel zum 1:0 für China ins Netz.

Und nur 60 Sekunden später wäre schon fast die Vorentscheidung fällig gewesen. Im Anschluss an einen Eckball köpfte Shanshan Wang schulmäßig - der Ball sprang von der Unterkante der Latte aber auf die Torlinie und nicht dahinter.

Südafrika zahlt Lehrgeld

So blieb einiges an Spannung für die zweite Hälfte erhalten. Doch die WM-Neulinge aus Südafrika gerieten in Sachen Offensivspiel auch im zweiten Durchgang an ihre Grenzen. Am Ende waren es einfach stets zu viele technische Fehler und Fehl-Abspiele, die den Spielfluss im entscheidenden Moment hemmten.

So fiel es China letztlich nicht schwer, den Sieg über die Runden zu schaukeln. Daher haben die Frauen aus dem Reich der Mitte in ihrem letzten Gruppenspiel gegen Spanien am Montag (17.06.19) eine realistische Chance auf den Einzug ins Achtelfinale.

FIFA Frauen WM 2019
Südafrika : China

13.06.19 21:00 Uhr, Spieltag 2 · Vorrunde, Gruppe B

Südafrika

Swart - Ramalepe, Van Wyk, Matlou, Holweni (72. Smeda) - Makhabane, Mbane, Biyana - Kgatlana, Jane (82. Motlhalo) - Fulutudilu (60. Seoposenwe)

0

China

Peng - Yan Wang (81. Yang), Lin, Han, Wu, Shanshan Liu - Shuang Wang, Zhang, Gu (65. Jiahui Lou) - Shanshan Wang, Ying Li (78. Yao)

1

Fakten und Zahlen zum Spiel

Ergebnis

  • 0:1 (0:1)

Tore

Strafen

Bes. Vorkommnisse

Ort

  • Paris

Zuschauer

  • 20011

Schiedsrichter

  • Katalin Kulcsár (Ungarn)

Dieses Thema im Programm:

Das Erste | FIFA Frauen WM 2019 | 08.06.2019 | 16:00 Uhr

Stand: 13.06.19 23:30 Uhr