Die englische Nationalspielerin Ellen White feiert ihren Treffer zum 2:0 gegen Schottland © imago images / Sportimage

08:26 min | 09.06.2019 | Das Erste

England gewinnt britisches Duell – die Highlights

Titel-Mitfavorit England wackelte in der Schlussphase kurz, doch am Ende setzte sich das Team von Trainer Phil Neville im britischen Nachbarschaftsduell gegen couragierte Schottinnen mit 2:1 durch.

Nachrichten

England siegt im "Battle of Britain"

Die englischen Fußball-Frauen sind ihrer Favoritenrolle gerecht geworden und haben den "Battle of Britain" gegen Schottland mit 2:1 (2:0) für sich entschieden.

Die Sorge der Engländerinnen vor dem Kampfgeist der Gegnerinnen bewahrheitete sich nur in den ersten Minuten des Matches. Da spielten die Schottinnen mutig und schwungvoll nach vorn, Erin Cuthbert eröffnete sich nach nur vier Minuten sogar ein Torchance. Die sie aber vergab.

Kirby treibt Englands Spiel an

Fortan übernahmen die Engländerinnen das Kommando, immer wieder angeführt von der eminent präsenten Fran Kirby auf der Spielmacherposition. England erhöhte den Druck, Schottland unterliefen Fehler. So wie in der 13. Minute, als Nicola Docherty der Ball nach Kirbys Flanke an den Arm sprang. Nach der Untersuchung durch den Videoschiedsrichter war klar: Elfmeter. Nikita Parris verwandelte cool. Es war übrigens der achte WM-Elfmeter in Serie, den das englische Frauenteam verwandeln konnte.

England deutlich überlegen

Vom "Battle of Britain" war nun nicht mehr sehr viel übrig, zu eindeutig kippte das Geschehen in Richtung der Engländerinnen. Hinten waren sie mit den disziplinierten Innenverteidigerinnen Steph Houghton und Millie Bright nicht zu überwinden, vorn sorgten Jill Scott und Kirby für variables Angriffsspiel.

In der 33. Minute scheiterte die freigespielte Beth Mead noch an der guten schottischen Torfrau Lee Alexander, doch in der 40. Minute war an Ellen Whites Geschoss aus 13 Metern nichts zu machen - 2:0.

Schottlands Keeperin kann sich auszeichnen

Im zweiten Abschnitt änderte sich an den Kräfteverhältnissen nichts Wesentliches - es war in erster Linie Schottlands Keeperin Alexander, die sich zunehmend auszeichnen konnte. Ihre beste Tat schaffte sie in der 70. Minute, als sie einen Schuss von Abbie Mcmanus aus drei Metern reaktionsschnell entschärfte.

Als dann kaum noch jemand damit rechnete, verkürzten die Schottinnen in der 78. Minute auf 1:2. Nach einem schweren Fehlpass der Engländerinnen setzte sich Claire Emsley energisch durch und schoss aus fünf Metern ein. Mehr war für Team Schottland gegen die auch physisch stärkeren Engländerinnen aber nicht mehr drin.

FIFA Frauen WM 2019
England : Schottland

09.06.19 18:00 Uhr, Spieltag 1 · Vorrunde, Gruppe D

England

Bardsley - Bronze, Houghton, Bright (55. McManus), Greenwood - Walsh, Kirby (82. Stanway), J. Scott - Parris, White, Mead (71. Carney)

2

Schottland

Alexander - Howard (75. Arthur), Corsie, Beattie, Docherty (55. Smith) - C. Murray (87. Arnot), Little, Weir - Evans, Emslie - Cuthbert

1

Fakten und Zahlen zum Spiel

Ergebnis

  • 2:1 (2:0)

Tore

Strafen

Bes. Vorkommnisse

  • Handelfmeter (England) nach Videoentscheid (13.).

Ort

  • Nizza

Stadion

Zuschauer

  • 13188

Schiedsrichter

  • Jana Adamkova (Tschechien)

Dieses Thema im Programm:

Das Erste | FIFA Frauen WM 2019 | 08.06.2019 | 16:00 Uhr

Stand: 09.06.19 20:00 Uhr