Die deutsche Fußball-Nationalspielerin Alexandra Popp (l.) im Duell mit der US-Amerikanerin Julie Johnston © picture-alliance/EPA Foto: Andre Pichette

Deutsches Team

Popp spielt mit Schutzhelm - Duo fällt aus

Die deutsche Frauenfußball-Nationalmannschaft kann im Spiel um Platz drei am Samstag (4.7.2015/22 Uhr MESZ, live im Ersten und bei sportschau.de) gegen England auf Alexandra Popp zurückgreifen. Sie will trotz einer Kopfverletzung auflaufen. Dzsenifer Marozsan und Lena Lotzen stehen nicht zur Verfügung.

Alexandra Popp beißt auf die Zähne. Trotz ihrer im WM-Semifinale gegen die USA (0:2) erlittenen Kopfverletzung wird die Angreiferin des DFB-Pokalsiegers VfL Wolfsburg dem deutschen Team im Spiel um Platz drei gegen England zur Verfügung stehen. Wie der DFB mitteilte, wird die 24-Jährige zum Schutz der mit fünf Stichen genähten Platzwunde mit einem Schutzhelm auflaufen. Popp stand in den bisherigen sechs Begegnungen Deutschlands in Kanada fünf Mal in der Startelf. Lediglich im dritten Gruppenspiel gegen Thailand (4:0) wurde sie von Bundestrainerin Silvia Neid neben anderen Stammkräften geschont. Die Stürmerin hatte sich die Verletzung in der 29. Minute des Halbfinals in einem Kopfballduell mit Morgan Brian zugezogen. Trotz eines "Brummschädels" hielt die Wolfsburgerin bis zum Schlusspfiff durch.

Deutsches Team

Der deutsche WM-Kader im Überblick

Marozsan und Lotzen verletzt

Auf die Dienste von Dzsenifer Marozsan und Lena Lotzen muss Neid hingegen im "kleinen Finale" verzichten. Die Frankfurter Mittelfeldspielerin Marozsan leidet an einer Sehnenreizung in Folge ihrer Bänderdehnung im linken Sprunggelenk. Münchens Angreiferin Lotzen steht wegen einem Überlastungssyndrom mit Sehnenreizung an der rechten Hüfte, an dem sie bereits seit einer Woche laboriert, nicht zur Verfügung.

Dieses Thema im Programm:

Sportschau live, 04.07.2015, 21.45 Uhr 

Stand: 03.07.15 11:13 Uhr