Die deutsche Nationaltorhüterin Laura Benkarth © imago/Karina Hessland Foto: Karina Hessland

Tor

Laura Benkarth: Die "Zufallstorhüterin"

Laura Benkarth begann ihre Karriere als Stürmerin. Eher zufällig versuchte sich die Freiburgerin als Torhüterin. Heute ist die 22-Jährige Deutschlands Nummer drei.

Womöglich wäre aus Laura Benkarth eine famose Stürmerin geworden. Toreschießen war zu Beginn der Karriere der Nationalspielerin jedenfalls die größere Leidenschaft als das Verhindern von Treffern. Der Zufall beziehungsweise ihr damaliger Jugendcoach beim SV Biengen zeichnet verantwortlich dafür, dass es anders kam. Bei einem Hallenturnier schaute der Trainer in die Runde und stellte fest, das Benkarth die größte Spielerin in der Mannschaft war und beorderte sie ins Gehäuse. Es sollte sich als bedeutungsschwangere Entscheidung für ihre weitere sportliche Laufbahn herausstellen. Heute zählt die 22-Jährige zu den besten Bundesliga-Keeperinnen. Wie bereits bei der EM 2013 in Schweden gehört die Kapitänin des SC Freiburg auch bei der Weltmeisterschaft in Kanada zum deutschen Aufgebot.

Weltmeisterin mit der U20

Hoffnungen, bei den Titelkämpfen zum Einsatz zu kommen, darf sich die Schwarzwälderin allerdings nicht machen. Silvia Neid hat die Reihenfolge im Tor klar vorgegeben: Nummer eins bleibt Nadine Angerer, erste Stellvertreterin ist die Wolfsburgerin Almuth Schult. Für Benkarth heißt es also, Erfahrungen zu sammeln und der Bundestrainerin durch gute Trainingsleistungen zu zeigen, dass sie mit ihrer Entscheidung richtig lag. Dass die Keeperin über besondere Qualitäten verfügt, zeigte sie nicht nur im Freiburger Dress, sondern bereits in den Juniorenmannschaften des DFB. Mit der U17 wurde sie 2009 Europameisterin, beim Weltmeisterschaftssieg der U20 vor drei Jahren hütete sie ebenfalls das Gehäuse.

Studium neben der Fußballkarriere

Steckbrief Laura Benkarth

Position: Tor
Trikotnummer: 21
Verein: SC Freiburg
geboren am: 14. 10. 1992 in Freiburg
Größe: 173 cm
Gewicht: 68 kg
Länderspiele: 0
Länderspieltore: 0
Länderspiel-Debüt: -
größte Erfolge im Nationalteam: Europameisterin 2013, U20-Weltmeisterin 2010

"Lauras Stärke ist das Mitspielen, sie kann man hinten bedenkenlos anspielen", lobte die frühere Weltklasse-Torhüterin Silke Rottenberg seinerzeit das Nachwuchstalent. Benkarth, die an der Albert-Ludwigs-Universität Freiburg Sportwissenschaft und Betriebswirtschaftslehre studiert, sieht sich derweil noch nicht am Ende ihrer Entwicklung. "Ich muss lauter werden, mehr dirigieren und coachen von hinten, bei Flanken selbstbewusster sein", sagte die 22-Jährige im Gespräch mit "dfb.tv". Sollte es der Schwarzwälderin gelingen, ihr bereits sehr gutes Torwartspiel noch weiter zu verbessern, wird gewiss auch bald die "Null" in ihrer Statistik als A-Nationalspielerin verschwinden. Auf ihr Debüt im Dress des Rekord-Europameisters wartet Benkarth noch.

Dieses Thema im Programm:

Sportschau live, 04.07.2015, 21.45 Uhr 

Stand: 01.06.15 10:00 Uhr